Europäische Union: Zusammenschluss von 28 europäischen Staaten (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern) mit dem Ziel, wirtschaftlich in einem einheitlichen Markt zusammenzuarbeiten. In Zukunft sollen auch in Außen- und Militärpolitik verstärkt gemeinsame Entscheidungen verwirklicht werden. Im Europäischen Rat, in dem die wichtigsten Entscheidungen fallen, sind die Staats- und Regierungschefs der EU-Mitglieder vertreten. Die Europäische Kommission (Sitz in Brüssel) setzt die Politik um. Die Abgeordneten zum Europäischen Parlament werden in den Mitgliedsländern gewählt und wirken an der Gesetzgebung und an der Kontrolle mit. (18, 68)