nicht erneuerbare Rohstoffe: Rohstoffe und Energieträger, die nicht nachwachsen können wie tierische und pflanzliche Rohstoffe oder in der Natur nicht ständig vorhanden sind wie fließendes Wasser und alternative Energieträger (z.B. Sonnenstrahlen oder Wind). Nicht erneuerbare Rohstoffe sind nach ihrem Verbrauch unwiederbringlich verloren (z. B. Erdöl, Kohle oder Eisenerz). (98)